Ihre Tagesmutter in Pleidelsheim

Schwerpunkte


In unserer Familie leben 2 kleine Hunde, die wir schon als Welpen zu uns geholt haben. Die beiden sind von Anfang an kleine Kinder gewöhnt. Warum Haustiere sich auch positiv auf die Entwicklung auswirkt, habe ich Ihnen hier kurz zusammen gefasst.


1. Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, sind gesünder

Wissenschaftliche Studien belegen es: Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, haben meist ein stärkeres Immunsystem, leiden im Laufe ihres Lebens weniger häufig an Atemwegs- und Infektionskrankheiten und entwickeln nachweislich weniger Allergien.


2. Haustiere stärken das Verantwortungsbewusstsein

Mit dem Halten eines Haustiers gehen auch viele Pflichten einher. Der Spaziergang mit dem Hund, das Füttern, usw. Kinder, die mit tierischen Begleitern aufwachsen, müssen in der Regel recht früh Verantwortung übernehmen, was sich auf ihr späteres Leben positiv auswirken kann.


3. Mehr Sozialkompetenz und schnellere Entwicklung

Neben dem Verantwortungsbewusstsein wird auch der ganze Charakter bei Kindern gestärkt, die mit Haustieren groß werden. Insbesondere dann, wenn eine starke Mensch-Tier-Bindung aufgebaut wird, entwickeln sich vor allem Vorschulkinder oft schneller als Gleichaltrige ohne Haustiere. Ein Kind lernt zum Beispiel sehr schnell, auf die Bedürfnisse von Tieren einzugehen, und entwickelt damit schon früh ein Verständnis für andere Lebewesen.


4. Haustiere wirken beruhigend auf Kinder ein

Ob das Schnurren einer Katze während der Hausaufgaben oder das Streicheln des Hundefells kurz vor dem Einschlafen – die Anwesenheit von Haustieren wirkt sich nicht nur positiv auf das Gemüt und die Emotionen aus, sondern senkt auch nachweislich den Blutdruck und reduziert Stress.


5. Schutz und frische Luft dank Tiergefährten

Speziell Hunde agieren in Familien meist als Beschützer, insbesondere in Bezug auf die Kleinen. Dies fühlt sich nicht nur für Kinder gut an, sondern kann in gefährlichen Situationen sogar lebensrettend sein, etwa im Straßenverkehr.

Apropos Straße: Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, sind öfter draußen als Kinder ohne tierische Spielgefährten. Ob das Spielen im Garten oder Gassigehen – frische Luft dank Haustieren ist gesund und macht glücklich.


-Ein weiterer Schwerpunkt meiner Betreuung ist das regelmäßige "Raus an die frische Luft". Egal ob wir mit den Hunden spazieren gehen, meinen Sohn in den Kindergarten bringen, oder ohne Hunde auf den Spielplatz gehen. Draußen wird uns auf keinen Fall langweilig. Wir entdecken auf unseren Wegen immer wieder neue, interessante Dinge.


- Ich lege besonderen Wert auf eine abwechslungsreiche Ernährung. Ich koche jeden Tag frisch.  Auch das Frühstück und die Snacks werden abwechslungsreich und gesund zubereitet.